Jahreshauptversammlung 2012

                       Jahresbericht für 2011 als PDF

Am 2. März fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Elmschenhagen die Jahreshauptversammlung 2012 statt. Nach der Begrüßung der Gäste aus Lokalpolitik, Verwaltung, öffentlichem Leben und befreundeten Feuerwehreinrichtungen wurden die Tätigkeitsberichte der Jugendfeuerwehr und der aktiven Wehr verlesen. 

Die Anzahl der Aktiven konnten im letzten Jahr durch einen Neuzugang, zwei Übernahmen aus anderen Wehren und zwei Übertritte aus der Jugendfeuerwehr trotz zwei Austritten

entgegen des Landestrends von 52 auf 55 Mitglieder gesteigert werden.

 

Im Vordergrund der Ausbildung und Konzeptentwicklung stand das Thema Löschwasserversorgung über lange Wege, welches die Elmschenhagener Wehr zusammen mit den Kameraden

aus Russee als Sonderaufgabe für die gesamte Landeshauptstadt wahrnimmt.

Alarmierungen erfolgten insgesamt 58 Mal. Bemerkenswert war dabei ein Einsatz am 8. Februar 2011 bei einem „Sprengstoffexperten“ in der Gazellenstraße, quasi als Wiederholung eines Einsatzes

vom Ende 2010. Etwas Neues war der Großbrand in einem Supermarkt an der Eckernförder Straße am 9. Mai. Zum Ausgleich gab es am 27. Mai dann ein deja vu mit dem Müllbunker der Müllverbrennungsanlage

am Theodor-Heuss-Ring. Dort waren die Kameraden schon ca. 1 ½ Jahre zuvor zum Löschen gerufen worden.

Nach dem Bericht des Kassenwarts standen dann Wahlen an.

Dirk Hamann wurde für weitere sechs Jahre als stellvertretender Wehrführer bestätigt sowie Klaus Bieber als Führer der Reserveabteilung. Neu in den Vorstand wurden Mike Schlösser als Gruppenführer

und Jens Iwan als Kassenwart gewählt. Kassenprüfer wurden Florian Schmidt und Frank Reimers.

Für 10-Jährige Mitgliedschaft in einer Feuerwehr wurden die Kameraden Mark Merkel und Birger Schmidt, Marcel Wolf für 20 und Oliver Kaack für 30 Jahre, sowie Ernst Prestin und Karl-Heinz Gerdsen für 40 Jahre geehrt. Kamerad Ernst Prestin wurde außerdem mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Den aus dem Vorstand verabschiedeten Kameraden Bernd Reimers und Mark Ninow wurde für die geleistete Arbeit gedankt.

Durch den stellv. Stadtwehrführer Jens Oelkers wurden Melodie Behrends zur Feuerwehrfrau, Nils Gaethje, Birger Schmidt und Dusty Thunert zum Oberfeuerwehrmann sowie Anni Burgkhardt und Timo Dietrich zum Löschmeister befördert.

 

Nach den Wortbeiträgen der Gäste wurde ein Imbiss gereicht.