Jahreshauptversammlung 2011

Jahreshauptversammlung 2011 der Freiwilligen Feuerwehr Kiel-Elmschenhagen am 4. März 2011

Der Personalstand lag im ganzen Jahr 2010 stets bei über 50 aktiven Kameradinnen und Kameraden mit einen Durchschnittsalter von 35 Jahren und konnte zum Jahresende mit 53 Aktiven vergrößert werden.

Mit 1350 Mannstunden für Aus- und Fortbildung und1428 Mannstunden für Materialpflege rüstete sich die Wehr für insgesamt 44 Einsätze, die Gott sei Dank alle unfallfrei abliefen.

Damit es aber erst gar nicht zu Löscheinsätzen kommt, hat die Kameradin Ann-Kristin Burgkhardt 2010 insgesamt 54 Kinder und 18 Erwachsene im Brandschutz unterweisen.

Dank der aktuellen Werbeaktion von RSH wurde die FF Elmschenhagen über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Die Anwesenheit von Mitgliedern der Ratsfraktionen der Landeshauptstadt Kiel und des zuständigen Dezernenten Herrn Meyer wurde von Wehrführer Ralf Otto genutzt, um auf die unzureichende Schneeräumung in den Straßen um das Gerätehaus hinzuweisen. Gerade in den vergangenen zwei Wintern war es den Kameraden nicht immer einfach gemacht worden, im Einsatzfall zum Gerätehaus und von dort zur Einsatzstelle zu gelangen.

Wiedergewählt zum Ortswehrführer wurde Ralf Otto und die Wahl zu Kassenprüfern fiel auf Thorben Kleinschmidt und Frank Reimers

Unter dem Tagesordnungspunkt „Beförderungen und Ehrungen“ wurden Alexandra Schroth und Nadja Schmidt, Mitglieder der Jugendfeuerwehr, in die aktive Wehr übernommen.

bild4

Geehrt wurden für 10 Jahre Dienst Christian Domin und für 20 Jahre Sven Dähne und Dennis Butzloff.

Für 25 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit erhielten Marc- Oliver Kaack, Frank Reimers und Mike Schlösser das Brandschutzehrenzeichen in Silber verliehen.

Die herausragendsten Ehrungen erfuhren Diedrich Bleidorn für 30 Jahre und Heinz Zeiler für 50 Jahre Dienst in der Wehr.

bild3

Befördert wurden zu Feuerwehrfrauen bzw. Feuerwehrmännern Alexandra Schroth, Nadja Schmidt, Raimond Kowski, Patrick Hinz und Fynn Böttcher. Oberfeuerwehrmann bzw. Frau wurden Nicole Neumann und Christian Domin sowie Hauptfeuerwehrmännern Armin Hoffmann, Dennis Hansen und Jens Martens.

bild2